Betrieb in Schulen und Kindertagesstätten wird (am 04.06.13) wieder aufgenommen Einzelne Schulstandorte und Kindertagesstätten nicht nutzbar

Der Schulbetrieb kann morgen in Chemnitz wieder aufgenommen werden. Ausgenommen sind davon die Schulobjekte Gymnasium Einsiedel, Annen-Grund- und Mittelschule, Lernförderschule Altchemnitz, Grundschule Harthau. Eingeschränkt nutzbar ist das Objekt Philipp-Straße 20 der Georg-Weerth-Mittelschule.

Bei den Kindertagesstätten bleibt morgen die Moritzstraße und der Einsiedler Hauptstraße geschlossen. Eltern können ihre Kinder in die bekannten Ersatzobjekte bringen. Die Kindertagesstätten in der Schulstraße und Gustav-Freytag-Straße können morgen wieder öffnen.

Seit heute 13:30 Uhr ist der Katastrophenalarm aufgehoben. Die Lage an den Chemnitzer Gewässern hat sich deutlich entspannt. Die Chemnitz hat aktuell einen Pegel von 2,78 Meter in der Hochwasserstufe 2.

Insgesamt sind die Feuerwehr mit Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehren sowie Polizei im Einsatz. Außerdem sind ebenso THW, ASB und DRK mit zahlreichen freiwilligen Helfern und Polizei im Einsatz. Aus Berlin sind 200 Einsätzkräfte der Feuerwehr zur Verstärkung eingetroffen. Hauptaufgabe ist das Auspumpen von Kellern. Insgesamt sind noch 800 Haushalte ohne Strom. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der eins energie sachsen (Astrid Eberius, Telefon: 0371 525 – 5210).

Der Zugang zu Verwaltungsgebäuden ist für Bürgerinnen und Bürger derzeit erschwert, die Gebäude sind nicht barrierefrei zugängig, da die Aufzüge im Rathaus und im BVZ Moritzhof außer Betrieb sind. Das Tietz bleibt am heutigen Tag geschlossen, wird morgen aber wieder öffnen.

Abfüllstellen für Sandsäcke sind weiterhin aktiv: Bei den Freiwilligen Feuerwehren Erfenschlag (Dr.-Karl-Wolf-Straße 1) und Glösa (Bornaer Straße 205) erhalten derzeit Bürgerinnen und Bürger bei Bedarf Sandsäcke.

Die Straßen, die wegen des Hochwassers und des Dauerregens gesperrt wurden, werden nun schrittweise wieder freigegeben. Auf eine längere Sperrung muss bei der Annaberger Straße (zw. Bahnhofstr. Und Treffurtstraße) und der Brücke an der Markthalle gerechnet werden. Autofahrer sollten auch die Hinweise vor Ort beachten. Im Internet wird jeweils aktuell informiert. Gesperrte Fußgängerbrücken sind für Passanten nicht begehbar.

Einschränkungen gibt es heute weiter auf den Strecken der CVAG und der Citybahn (Linie 522).  Details sind unter www.cvag.de und www.city-bahn.de zu finden.

Das Stadtbad, das vom Hochwasser ebenfalls betroffen war, muss bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Alle Chemnitzer Flüsse werden ständig beobachtet und regelmäßig kontrolliert. Bürgerinnen und Bürger an den Gewässern sind aufgerufen, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und sich weiterhin über die Wetter- und Hochwasserlage zu informieren. Die Stadtverwaltung lässt das Bürgertelefon unter der Rufnummer 0371 488-3344 auch heute bis 22 Uhr geschaltet, an das sich Ratsuchende wenden können.

Es wird darum gebeten, dass die Notrufnummer sowie die Leitstelle der Feuerwehr nur für Personen in Gefahr und medizinische Notfälle angerufen wird. Mit allen anderen Fragen wenden sich Bürgerinnen und Bürger bitte ans Bürgertelefon.

Wer nach Personen sucht, kann sich zudem unter 0371 70080113 ans Kreisauskunftsbüro wenden.

Pressestelle
Stadt Chemnitz”

PRESSEMITTEILUNG 318 Chemnitz, den 03.06.2013
http://www.chemnitz.de/chemnitz/de/aktuelles/presse/pressemitteilungen/2013/318.html